Und wie der Klang im Ohr vergehet, Der mächtig tönend ihr entschallt, So lehre sie, dass nichts bestehet, Dass alles Irdische verhallt... Friedrich Schiller, Das Lied von der Glocke
Und wie der Klang im Ohr vergehet,Der mächtig tönend ihr entschallt,So lehre sie, dass nichts bestehet,Dass alles Irdische verhallt...                                                                                                                                                                                                                     Friedrich Schiller, Das Lied von der Glocke

Persönliches

1995 wurde ich in Aachen geboren. Schon früh, und zwar im Alter von 3 Jahren, begann mein Interesse an Glocken. Auslöser hierfür war keine geringere Glocke als der "Dicke Pitter" im Kölner Dom. Dieses Interesse hat sich bis heute uneingeschränkt gehalten.

In all den Jahren durfte ich mehr als 1.300 Geläute im In- und Ausland kennenlernen. Das Schöne an der Sache ist vor allem, dass man nie das selbe sieht, sondern immer unterschiedliche und neue Dinge. Keine Kirche, kein Geläut und keine Glocke gleicht der anderen.

Und auch dies spiegelt sich in meiner Philosophie wider: jede neue Glocke soll ein Unikat sein! Unverwechselbar und einmalig für den Ort, wo sie später läuten wird. Hierbei bin ich sehr darauf bedacht, auch neue Wege abseits der heutigen Normen zu gehen. Dabei ist aber stets auf die gewissenhafte Ausführung aller Arbeiten zu achten!

 

Neben meiner Tätigkeit als Glockensachverständiger absolviere ich derzeit eine Ausbildung zum Orgel- und Harmoniumbauer bei der Orgelbauwerkstatt Friedrich Fleiter oHG in Münster (Westf.).

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Matthias Dichter