Und wie der Klang im Ohr vergehet, Der mächtig tönend ihr entschallt, So lehre sie, dass nichts bestehet, Dass alles Irdische verhallt... Friedrich Schiller, Das Lied von der Glocke
Und wie der Klang im Ohr vergehet,Der mächtig tönend ihr entschallt,So lehre sie, dass nichts bestehet,Dass alles Irdische verhallt...                                                                                                                                                                                                                     Friedrich Schiller, Das Lied von der Glocke

Download

In dieser Rubrik finden Sie z. B. Schriftsätze über Campanologie, einzelne Glocken oder ganze Geläute als pdf-Dateien zum Download.

Beiträge zu einzelnen Glocken oder Geläuten

Die Glocken von Bülkau
Ein Beitrag im Niederdeutschen Heimatblatt vom November 2020 über das Geläut von St. Johannes der Täufer in Bülkau. Das bunt gemischte Geläut besteht aus zwei historischen und zwei modernen Glocken.
Niederdeutsches Heimatblatt 11-2020.pdf
PDF-Dokument [3.2 MB]
500 Jahre Annenglocke in Mulsum
Dieser Beitrag wurde im Juli 2020 (leider unvollständig) im Niederdeutschen Heimatblatt abgedruckt. Dort werden die beiden vorhandenen Glocken detailliert beschrieben und auch auf die Geschichte des historisch bedeutenden Geläutes eingegangen.
Beitrag zum 500-jährigen Jubiläum der An[...]
PDF-Dokument [114.0 KB]

Fachspezifische Beiträge und Informationsblätter

Auflistung sämtlicher bekannter Geläutemotive
So können Sie ganz einfach das Motiv Ihres Geläutes bestimmen. Sollte für eine bestimmte Disposition kein Geläutemotiv zu finden sein, bitte ich um eine kurze Nachricht.
Geläutemotive (c) Matthias Dichter 2021.[...]
PDF-Dokument [62.1 KB]
Vergleich zweier Glocken aus den Jahren 2019 und 1604
Die beiden Bilder zeigen jeweils die Oberflächengestaltung von Glocken aus unterschiedlichen Jahren. Der Qualitätsunterschied ist frappierend!
Glockenvergleich 2019 - 1604.pdf
PDF-Dokument [353.2 KB]

Und wie der Klang im Ohr vergehet,

Der mächtig tönend ihr entschallt,
So lehre sie, dass nichts bestehet,

Dass alles Irdische verhallt.

Friedrich von Schiller

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Matthias Dichter